Swinging Hamburg

Swinging Hamburg Mitteilungen - 1. Quartal 2004

Gerhard Klußmeier


Liebe Mitglieder und Freunde,

der Jazz hat im Oktober, November und Dezember durch die Arbeit von Swinging Hamburg e.V. wieder an Aufmerksamkeit und Profil gewonnen - so, wie wir uns es uns vorgenommen hatten. Neben dem nicht gerade aus freudigem Anlass erschienenen ausführlichen Bericht über unsere Jazz-Dokumentation (Hamburger Abendblatt, 23.10.03) brachte vor allem die Auszeichnung mit dem Jazz-Award für die NDR 90,3-Sendungen "Sonntakte" und "Das gab's nur einmal" sowie die Enthüllung der Gedenktafel für die Jazz-Pioniere am Cotton Club bemerkenswerte Medien-Resonanz.

Am 27. September 2003 kündigte das Hamburger Abendblatt die Auszeichnung für das NDR-90,3-Team von Swinging Hamburg e. V. an und am Tag darauf gab es einen Bericht dazu mit ausführlicher Schilderung der Veranstaltung sowie auch der Ziele und Aufgaben unserer Gesellschaft. Zudem berichtete das Fernsehen des NDR (Hamburg Journal). Live wurde am 27. September 2003 dann die "Das gab's nur einmal"-Sendung von 19.05 bis 22.00 Uhr aus dem Alsterpavillon ausgestrahlt. Und zwar mit speziellem Hot-Jazz aus Hamburg: "Bix lives!" spielte die Musik, die einst der legendäre Cornettist aus Davenport/Ohio prägte, wobei die Arrangements den Musikern alles abforderten. Wieder einmal hatte Swinging Hamburg e.V. den richtigen Sound vorgeschlagen und in Zusammenarbeit mit der NDR-Redaktion einem weiteren Stilbereich des traditionellklassischen Jazz für ein Live-Radio-Podium vorbereitet.

Zur Erinnerung: Es spielten zuvor in diesen Sendungen: Abbi Hübner's Low Down Wizards, Hot Shots, das Ladi-Geisler-Günter Fuhlisch-Quintett, die Jazz Alligators, Marcus Pohle! Folgerichtig wurden jetzt dem NDR 90,3 und den Moderatoren Gerd Spiekermann und Günter Discher für ihr Engagement für den traditionellen Jazz im Radio mit dem Swinging Hamburg-Jazz-Award Dank ausgesprochen. Ohne ihr Eintreten für diese Musik wäre die Rundfunklandschaft nicht nur um publikumswirksame Klänge und eine wichtige Sparte handgemachter Musik ärmer - der von Swinging Hamburg e.V. geförderte traditionelle Hamburger Jazz hätte (neben dem Hamburger Lokalradio) nicht die so bedeutsame öffentlichrechtliche Rundfunkpräsenz!

So hatte sich die Jury von Swinging Hamburg auch schnell darüber geeinigt, anlässlich der 80. Sendung "Das gab's nur einmal", die an der Sendereihe beteiligten mit dem inzwischen wahrlich renommierten Swinging Hamburg Jazz Award für den Bereich Rundfunk auszuzeichnen. Die Urteile der Jury wurden von Karin Marciniak während der Sendung verlesen:

Für den Radio-Sender NDR 903:
Der Radio-Sender NDR 90,3 in Hamburg hat gegen den allgemeinen Trend das Tagesprogramm für handgemachten klassischen Jazz und Swing geöffnet und mit seinen regelmäßigen Sendungen "Sonntakte" und "Das gab's nur einmal" dem Hamburger Jazz, der zum wichtigen Kultursegment der Hansestadt Hamburg gehört, in Live-Ausstrahlungen ein Podium geschaffen und somit auch und vor allem der Jugend wieder zugänglich gemacht.

Für Gerd Spiekermann:
Gerd Spiekermann fördert seit vielen Jahren den swingendklassischen Jazz in seinen monatlichen Live-Sendungen "Sonntakte" und "Das gab's nur einmal" bei NDR 90,3. Besonders mit seinem Engagement zur Einbeziehung von Musikern und Bands der Hansestadt Hamburg hat sich Gerd Spiekermann in einem wichtigen musikalischen Kultursegment dieser Stadt verdient gemacht.

Für Günter Discher:
Günter Discher fördert seit vielen Jahren den swingend-klassischen Jazz in zahlreichen Vorträgen und bei Musikveranstaltungen sowie in den monatlichen Live-Sendungen bei NDR 90,3 "Das gab's nur einmal". Hierbei hat Günther Discher auf höchst verdienstvolle und persönliche Weise vor allem jungen Menschen die Musik und die Situation der deutschen Jazzfreunde in der Zeit vor 1945 als Zeitzeuge nahe gebracht.

Mit ihrem Dank sagten NDR-90,3-Chef Rüdiger Knott sowie Redakteur und Moderator Gerd Spiekermann weitere Sendungen mit swingendem Jazz zu. "Deutschlands ältester DiscJockey" Günter Discher (78) dankte sichtbar bewegt und nahm, wie er es anmerkte, die Auszeichnung stellvertretend für diejenigen Jazzfreunde entgegen, die nicht wie er selbst das Glück hatten, dem Nazi-Terror zu entgehen.

Swinging Hamburg e.V. versprach dem Norddeutschen Rundfunk während dieser Sendung seine weitere Mitarbeit bei der Auswahl von geeigneten Hamburger Bands für die Live-Sendungen und Hilfestellung bei der Themenfindung. Dabei werden wir vor allem Hamburger Jazzbands und Musiker einbringen und somit fördern, welche die Arbeit unserer Gesellschaft mit einer Mitgliedschaft unterstützen.

(10.01.2004 - 13273 mal aufgerufen)

Swinging Hamburg

Swinging Hamburg e. V. [... mehr lesen]

Swinging Hamburg - Gesellschaft zur Förderung des traditionellen Jazz e.V. [... mehr lesen]

Swinging Hamburg - der Verein - unsere Kontaktdaten [... mehr lesen]

17. Jazz-Marathon mit Uberraschungen [... mehr lesen]

Blue Monday auf dem Feuerschiff immer erfolgreicher [... mehr lesen]

Erinnerungstafel für die Jazz-Pioniere am Cotton-Club [... mehr lesen]

Swinging Hamburg Mitteilungen - 1. Quartal 2004 [... mehr lesen]

Ein persönliches Wort des 1. Vorsitzenden von Swinging Hamburg [... mehr lesen]

Swinging Hamburg, Förderung des traditionellen Jazz in Hamburg [... mehr lesen]


« ZURÜCK »

Rechtliche Hinweise

SWINGING HAMBURG ist ein Service des Lokal-Anzeiger Verlags, der seit 1998 in guter Zusammenarbeit mit dem Verein Swinging Hamburg e. V. zur Förderung des Jazz in Hamburg beitragen möchte.

 

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Lokal-Anzeiger Hamburg - News aus Hamburg und Umgebung
Hamburg-Termine - Hamburger Veranstaltungskalender
Speisen a la carte - Hamburger Restauranttipps
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper

© 1998-2017  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG